Ein Jahr nach dem ersten Bild eines Schwarzen Loches…

Share This Post

Share on email
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on print

Am 10. April 2019 zeigten Astronomen der Welt das erste Bild eines Schwarzen Lochs. Es bietet einen Blick auf das Herz der Galaxie Messier 87, die 55 Millionen von Lichtjahren entfernt ist.

Das Bild ist ein wissenschaftlicher Durchbruch, denn es stellt einen neuen Rekord in Bildschärfe auf, es belegt dass Schwarze Löcher mit gigantischer Masse in Galaxien existieren, und es bestätigt – ein weiteres Mal – Vorhersagen der Allgemeinen Relativitätstheorie.

Diese Forschung ist das Ergebnis jahrzehntelanger Planungen und Experimente von schliesslich weit über 200 Wissenschaftlern weltweit. Hochempfindliche Teleskope – fähig winzige Radiosignale aus dem Weltall zu empfangen wurden für das Event Horizon Teleskope zusammengeschaltet.

Ein Jahr nach dieser ersten Veröffentlichung arbeiten die Forschenden der Kollaboration mit Hochdruck an weiteren Ergebnissen, ganz besonders an einem ersten Bild des Schwarzen Lochs in unserer eigenen Milchstrasse, aber auch an Untersuchungen von Jets in Quasaren und an Entwicklungen neuer Auswertemethoden.